EURASIAMED - HOLISTIC HEALTH CONSULTING

Ayurveda Therapie

Ursachen beheben. Überschüsse entfernen. Beschwerden lindern.

Schritt 1 | Ursachenvermeidung

Die Ayurvedamedizin unterscheidet sich von vielen anderen Therapieverfahren durch ihren konsequenten kausalen Ansatz. Ursachen unserer akuten oder chronischen Beschwerden liegen in drei Bereichen: falsche Ernährung, unzuträglicher Lebensstil und geistige Fehlausrichtung.

In den meisten Fällen liegt ein multikausales Geschehen vor. Nach wir in der ayurvedischen Diagnostik erste Ursachen erkannt haben, stoppen wir vermeidbare schädliche Reize und wenden uns heilsamen Gewohnheiten schrittweise zu.

Schritt 2 | Reinigung und Ausleitung – Shodhana

Im Ayurveda werden krankmachende Faktoren Dosha दोष genannt. Im Körper heißen sie Vata, Pitta und Kapha. Nehmen diese überhand, greifen sie Strukturen und Kanäle unseres Körpers an und schädigen diese. 

Aus diesem Grund müssen überschüssige Dosha eliminiert werden. Hierfür stehen im Ayurveda Ausleitungsverfahren über den Magen-Darm-Trakt, Harn- und Atemwege, Haut und Blut zur Verfügung. Welche Reinigungen wann und wie erforderlich sind, erfahren Sie in jeder Konsultation.

Schritt 3 | Symptome multimodal lindern – Shamana

Nach der Reinigung folgt die Besänftigung und Linderung Ihrer noch vorhandenen Beschwerden. Hierbei kommen Maßnahmen der Ernährungskorrektur, Lebensstiländerung, Rezeptierung pflanzlicher und mineralischer Heilmittel sowie ayurvedisch-psychologische Methoden zum Einsatz.

Das ayurvedische Therapiekonzept basiert auf einem antipathischen Paradigma: Kälte wird durch Hitze reguliert, Feuchtigkeit durch Trockenheit, Schwere durch Leichtigkeit. Alle Maßnahmen lassen sich entsprechend einteilen.

Sie möchten mehr über den Ayurveda erfahren?

Dann empfehlen wir Ihnen wärmstens unseren YouTube-Kanal.

Leseempfehlung aus unserem Blog

Zwischenmahlzeiten im Ayurveda
Ayurveda Nahrungsergänzungen
Ayurveda Psychologie